Datenschutzerklärung
INFORMATION ZU CORONA COVID-19
Hatten Sie Kontakt mit einem bestätigten Corona-Virus-Patienten?
oder
Waren Sie in den letzten 2 Wochen in einem Gebiet, in dem sich das Corona-Virus ausgebreitet hat?
und
Haben sie Anzeichen einer Corona-Virusinfektion? Atemnot, Husten, Fieber, und Halsschmerzen
Wenn ja, dann melden Sie sich erst telefonisch unter der Praxisrufnummer bevor Sie die Praxis betreten!
02845/77172
Wir besprechen dann mit Ihnen, wie wir dann vorgehen können. Für den Fall der Terminvereinbarung bitten wir Sie ohne Begleitung, bzw bei Minderjährigen lediglich einer Begleitperson zu kommen.

Funktionsanalyse

Viele häufige Beschwerden wie Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen, Knacken des Kiefergelenks,
Ohrgeräusche oder chronische Verspannungen haben die eigentliche Ursache im Mund- und Kieferbereich.
Mit Hilfe der Funktionsanalyse können die Ursachen erkannt und beseitigt werden.

Ein genauer Befund ist der erste Schritt für eine Erleichterung der Beschwerden.
Dies geschieht mit Hilfe der klinischen Funktionsanalyse (durch Abtasten von Kaumuskulatur und Kiefergelenk)
und gegebenenfalls zusätzlich mit der instrumentellen Funktionsanalyse (durch Aufzeichnen der Bewegung des Unterkiefers zum Oberkiefer).



Ziel ist es, die Modelle beider Zahnreihen in einen Bewegungssimulator (Artikulator) zu übertragen,
mit dessen Hilfe der Biss genau überprüft wird. So können die Störungen direkt festgestellt werden.
Außerdem werden Röntgenbilder gemacht, um die Position der Kiefer zueinander zu bestimmen.
Nach Auswertung der Daten wird eine individuelle Aufbissschiene im Labor angefertigt.

Ziel der Funktionsanalyse ist die Beseitigung funktioneller Störungen, Erleichterung der Beschwerden und die Reduzierung von Knirschen und Zähnepressen.

Bei der Funktionsanalyse führen wir in unserer Praxis Messungen des Unterkiefers und der Unterkieferbewegungen aus.
Um eine Fehlfunktion anderer Gelenke  und deren Einflussnahme auf die Beschwerden auszuschließen,
arbeiten wir mit der orthopädischen Fachpraxis Dr. Swart / Dr. Di Maio zusammen.
Dort wird die gesamte Wirbelsäule vermessen (3D-Messung), um Auswirkungen auf das Kiefergelenk auszuschließen.
Hierbei wird ein laseroptisches Verfahren mit hoher Genauigkeit und ohne Strahlenbelastung angewendet,
um die Wirbelsäule in Bewegung und in Ruhe ausmessen zu können. Diese Untersuchung ist eine Privatleistung und kostet ca. 60-80 €.






Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Schreiner in Neukirchen-Vluyn
Contact Sitemap Home